Man kennt die Bilder aus den USA, beim Abschluss oder wie es eigentlich heist „High School Diploma“. In den USA gehen alle Jugendlichen zur Prom-Nacht, der Schulball einer jeden High School, es ist für viele der Höhepunkt eines Schuljahres. Das High School Diploma ist mit dem Abitur gleich zu setzen, auch hier besuchen wir zwölf Klassen, das System unterscheidet sich nur, gefeiert wird hier aber auch mit einem Abi-Ball nach dem erlagen des Abschlusses.
Vorher findet aber der so genannte „ Abi-Gag“ statt, nach einer Woche verkleiden wird am letzten Tag ein einheitliches T-Shirt mit einem Motto getragen. Bei abizeitung-druckstdu.de können sie sich so ein T-Shirt für ihren Jahrgang gestalten, sie können sich auch Muster zuschicken lassen um die Größe einmal auszuprobieren.

Das Ende des Schuljahrs ist in Amerika Anfang Juni, dann ist auch die Abschlussfeier der Seniors, dass sind dann die besten Schüler ihres Kurses. Sie werden für ihren Verdienst ausgezeichnet. Egal ob akademisch, künstlerisch oder sportlich. Die zehn besten Elftklässler dürfen dann bei der Abschlussfeier helfen.

Fangen wir einmal vorne an, auch in den USA gibt es die Grundschule (Elementary School), nur das diese schon im Kindergarten beginnt, vorher besuchen die Kinder aber die Nursery School also eine Art Vorschule. Je nach Bundesland besuchen die Kinder dort die Grundschule bis zur 5. Oder 6. Klasse, hier in Deutschland gehen die Grundschulkinder nach der 4. Klasse ab und besuchen dann eine der weiterführenden Schulen. In den USA besuchen die Kinder nach dem Abgang der Grundschule die „Middle School“ oder die „Junior High School“ von der siebten bis zur neunten Klasse, am nächsten kommt die Gesamtschule dem Schulmodell. In Deutschland besuchen die Kinder unterschiedliche Schulen, für hochbegabte Schüler in Amerika gibt es die Möglichkeit an Honors- Kursen teilzunehmen.

Vergleichbar mit der gymnasialen Oberstufe ist die High School, wie oben schon erwähnt.
Ein Punktesystem gibt es in Amerikanischen Schulen nicht, die Schüler werden mit Buchstaben von A-F bewertet und müssen für Klausuren eine bestimmte Prozentzahl erreichen.
Anders als im deutschen Schulsystem hier gibt es für die Oberstufen ein Punktesystem, zudem gibt es hier noch andere Möglichkeiten das Abitur zu erreichen.

Mit dem High School Abschluss sind die Kinder in Amerika berechtigt zu studieren, wie auch hier nach einem abgeschlossenen Abitur. Trotz einer Angleichung der Hochschulsysteme ist es schwer sich den erworbenen Abschluss im jeweiligen Land anerkennen zu lassen. Wenn in Amerika studiert werden will, muss erstmal den so genannten TOEFL-Test bestehen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK